Unser Blog

Einen weiterer Ausflug zu einem Nomady Platz

Kaum sind unsere Holland Campingferien vorbei, reizt es uns bereits wieder zu Campen. Mit unserem neuen VW Bus macht dies wirklich mega Spass und wir könnten eigentlich jedes Wochenende gehen, sofern das Wetter auch mit macht. Also machen wir uns bereits mitte Woche schlau wo es hin gehen könnte. Da wir nicht unbedingt auf einen Campingplatz gehen wollen, schauen wir uns mal wieder auf Nomady.ch um. Bis jetzt haben wir hier immer gute Erfahrungen gemacht und jeder Platz welchen wir besucht haben, hatte seinen eigenen Charme.

Nach kurzer Suche wurden wir dann auch fündig, "Bim UHU Hüsli" heisst unser nächstes Ziel, welches wir am Samstag 7. Mai 22 besuchen werden. Da wir am Tag noch so einiges auf dem Programm haben, fahren wir erst etwas später ab.


Der Nomady Platz...


Wir kennen ja mittlerweilen schon diverse Plätze von Nomady, dieses mal ist jedoch ein neuer auf dem Programm. Wie gesagt, wir können erst etwas später abfahren und somit geht es nicht all zu weit. Der Platz befindet sich in Roggliswil, in der Nähe der Grenze AG/LU und heisst "Campieren beim Uhu-Hüsli". In knapp 1er Stunde sollten wir als vor Ort sein. Laut Nomady Homepage ist der Platz an einem Waldrand etwas abgelegen und es hat eine Feuerstelle, WC, Strom, Wasser und auch einen Tisch bereits vor Ort. Reserviert haben wir bereits online und die Vermieter habe die Reservation bestätigt. Es kann also nicht mehr viel falsch laufen. Ebenfalls gespannt sind wir auf den Bauernhof der Vermieter, dieser scheint ja ein richtiger Zoo zu sein. Laut den Bildern auf Nomady.ch gibt es dort Lamas, Pferde, Hühner, Schweine, Hunde und noch jede menge andere Tiere. Also perfekt für Janine die dann wohl den ganzen Tag auf dem Bauernhof verbringen wird.


Die Anreise zum Camp


Wie geplant geht es um ca. 17.00 Uhr los und wir fahren in eine richtig Dicke Regenwand. Teilweise regnet es so fest, dass die Autos auf der Autobahn nur noch 50 fahren, Aber wir lassen uns nicht einschüchtern und fahren weiter zu unserm vereinbarten Platz. Kurz vor dem Ziel hört der heftige Regen auf, und bei unserem reservierten Camp ist es zu unserem Erstaunen trocken. Als erstes begrüssen uns sogleich unsere 4-Beinigen Nachbarn.


Nach der herzliche Begrüssung machten wir uns auch schon bald ans Aufbauen unseres Nachlagers. Kaum hatten wir aufgestellt, beginnt es auch hier leicht zu Regnen. Dies mach uns aber nichts aus, denn es bleibt warm und ist mit der Feuerschale welche vor Ort ist absolut gemütlich.


Hier noch ein paar Bilder zu diesem tollen Platz welchen wir euch nur empfehlen können.


Wir werden hier bestimmt nochmals vorbei schauen.