Unser Blog

Europapark ResortPass

Aktualisiert: 5. Aug.

Tja, endlich ist es wieder so weit. Auch der Europapark hat die Coronakrise hinter sich gelassen und eine neue Jahreskarte veröffentlicht. Diese heisst nun ResortPass und gibt es in der Variante Silber und Gold. Da wir schon mit der "alten" Jahreskarte relativ oft und auch spontan in den Park gingen, haben wir uns für die Gold-Variante entschieden. Diese verspricht im Gegensatz zur Silberkarte, dass man an jedem Tag, an dem der Europapark geöffnet hat, freien Zutritt zum Park hat, und zudem bekommt man noch 2 Rulantica-Tickets pro Jahr, welche wir dann wohl ebenfalls spontan im Winter einlösen werden. Die Jahreskarten sind begrenzt, so dass mich das Kaufen der Karte beinahe eine ganze Nacht gekostet hat. Denn auch hier gilt: "de Schnäller isch de Gschwinder". Auf jeden Fall hat es sich gelohnt diese eine Nacht wach zu bleiben, denn nur so konnten wir die Karten auch ergattern.


Europapark Camp Resort


Auch hier hat sich etwas geändert, denn früher konnte man einfach spontan hierher kommen und hatte bestimmt einen Stellplatz, wo man sich hinstellen konnte. Dies ist nun vorbei, denn ab sofort gilt "anmelden" wie auf jedem anderen Campingplatz. Zwei Tage vor diesem Wochenende hat es gerade noch 7 Plätze frei, so dass wir uns also gerade noch einen Platz reservieren konnten.


Das Wetter ist traumhaft, dementsprechend hat es extrem viele Leute im Europapark, wie gesagt ist auch das Camp Resort bis auf den letzten Platz ausgebucht. Ich denke, sobald sich das mit dem neuen ResortPass etwas "eingependelt" hat, wird sich dies ein wenig legen. Ansonsten hoffen wir, dass der Campingplatz bald ausgebaut wird.


Um 7.00 Uhr geht es los.


Um Punkt 7.00 Uhr fahren wir dann also ab und sind etwas nach 9.00 Uhr in Rust. Neu kann man seinen VW Bus nicht mehr direkt auf den einem zugeteilten Stellplatz stellen, sondern muss diesen hinter dem Campingplatz auf einer Wiese parkieren. Dies macht aber nichts. So gehen wir also mit unserem neuen ResortPass erstmals in den Park. Der Park ist heute so voller Leute, dass wir eigentlich gar keine Lust haben, bei irgendwelchen Bahnen und Attraktionen anzustehen. Kein Problem, denn mit dem neuen ResortPass werden wir dieses Jahr noch mehrmals hier sein und es macht gar nichts, wenn wir heute mal nicht mit den Bahnen gefahren sind.

So machen wir also eine Runde durch den Park, und landen dann nach einer Fahrt auf Arthur in England. Und siehe da, wer da plötzlich neben uns steht? Karuna inkl. ihrer Familie. Dies ist ja wohl ein Zufall, denn wir haben uns wohl rund 20 Jahre nicht mehr gesehen.


Nach einem kurzen Schwatz und einem Gruppenbild gehen wir dann weiter und landen im Biergarten. Hier wird zuerst mal etwas gegessen. Da es nun schon etwas später ist, können wir nun unseren Bobby auf den Campingplatz stellen und uns einrichten. Dies ist dann auch schnell erledigt.

Leider ist das Camp Resort Restautant bereits ausgebucht, so dass wir vermutlich auf dem Platz selbst etwas kochen werden. Auf der anderen Seite des Europaparks gibt es auch ein Lidl, Janine geht dann schon mal dort hin um etwas einzukaufen, während ich diesen Beitrag schreibe.


Unser heutiger Platz mit herrlichem Wetter und dem Silver Star im Hintegrund. Einer unserer Lieblingsplätze kann man fast sagen. Für das, dass der Park noch geöffnet hat, herrscht erstaunlicher Hochbetrieb auf dem Campingplatz. Eigentlich vor jedem Wohnmobil resp. Bus sitzen Leute. Mal schauen wie dies dann am Abend aussieht.


Planänderung - Nachtessen


Per Zufall haben wir gesehen, dass im Camp Resort im Silver Lake Saloon die Aussentische doch noch zu haben sind. So gibt es heute Abend also doch kein Lidl-Food, welchen wir nun halt bereits eingekauft haben, sondern Spare Ribs vom Wild West-Grill. Die Dinger sind so gross, dass wir danach umgehend einen kleinen Marsch nach Rust benötigen. Dies wussten wir gar nicht, aber in Rust hat es diverse andere Restaurants und unter anderem auch eine Gelateria, welche wir natürlich gerne berücksichtigten.



Nach diesem kurzen Ausflug geht es wieder zurück zum Camping, wo wir dann noch etwas draussen sitzen können.


Morgen gehen wird dann auf jeden Fall nochmals in den Park.



Die paar wenigen Bilder vom Sonntag gibt es hier, wir werden bestimmt bald wieder kommen: