Unser Blog

Skotti Grill - Er darf auf keinen Fall fehlen!

Aktualisiert: 26. Apr.

In diesem Beitrag möchten wir euch etwas vorstellen, was unserer Meinung nach in keinem VW-Bulli fehlen sollte. Es ist der Skotti Grill! Wir haben bereits eine ganze Menge Grills ausprobiert, aber der Skotti hat uns von A bis Z total begeistert. Bei allen anderen Grills, welche wir dabei hatten, stand an erster Stelle immer das Problem des Platzverbrauchs, denn wie jeder Bulli-Fan weiss, ist der Platz im Bus begrenzt. Zudem wird der Skotti Grill mit Gas betrieben und kann so auf jedem Campingplatz verwendet werden. Wer möchte, kann seinen Skotti auch als Holzkohlegrill verwenden oder ihn ganz einfach als kleine Feuerschale nutzen. Also habt ihr mit dem Skotti quasi "drei Fliegen auf einen Streich" erwischt.


Wie sieht das Ganze denn aus...?


Skotti Grill praktisch verpackt.

Der Grill findet mit allen benötigten Teilen, ausser der Gasflasche, in der orangen Blachenhülle Platz. Das Ganze ist sehr genial gelöst, denn die robuste Tasche ist sogleich eure Unterlage, welche man zum Grillieren verwenden kann. In den zwei eingenähten Fächern könnt Ihr zudem das Brennerrohr sowie die Gasleitung verstauen. So sind diese bestens vor Schlägen geschützt.


Die Tasche hat gerade mal eine Grösse von ca. 45 x 30 cm und ist rund 4 cm dick wenn der Skotti komplett darin verstaut ist. Ebenfalls ist das Ganze lediglich 3.3 kg schwer und lässt sich so ebenfalls locker in einen Rucksack verstauen. Natürlich könnt Ihr den Skotti auch einfach an den angenähten Riemen tragen. Ganz einfach und unkompliziert so, wie es für euch am einfachsten geht.


Wenn Ihr die Tasche öffnet, diese ist übrigens einfach nur mit rundum starken Klettverschlüssen verschlossen, findet Ihr alle Teile um den Skotti in wenigen Sekunden aufzubauen. Der Hersteller schreibt in 2 Minuten, jedoch wenn du den Grill einige Male benutzt hast, geht dies dann wohl auch in ein paar Sekunden. Der Skotti hat ein ausgeklügeltes Stecksystem und kommt komplett ohne Schrauben aus. Ist er einmal zusammengesteckt, hält dieser bombenfest und kann unmöglich auseinanderfallen.


Die Teile sind passgenau gelasert und alles hält einwandfrei zusammen.


Über das Gasrohr kommt ein Hitzeblech, welches die Wärme optimal verteilt und den Brenner vor herabtropfendem Fett schützt.


Mit ein paar wenigen Handgriffen ist der Skotti einsatzbereit. Zum Schluss kommt oben der 3 mm dicke Grillrost aus Edelstahl drauf, welcher das Ganze fixiert.


Nun noch den mitgelieferten Gasschlauch anschrauben und fertig ist der Grill. Seitlich unter dem Brennerrohr hat der Skotti eine kleine Öffnung, wo Ihr diesen einfach anzünden könnt.


Die Wärme wird über einen kleinen Gashahn am Schlauch reguliert. Der Skotti bringt bis zu 2.5 kW und hat so auch bei Kälte oder Wind genügend Power, um euer Grillgut zu erhitzen.


Am robust gebauten Hähnchen wird die Flamme reguliert.


Na dann, en Guete zäme!


Zum Abschluss unseres Berichts gibt es noch ein paar technische Daten zum Skotti. Der Hersteller bietet ausserdem noch diverses praktisches Zubehör an wie zum Beispiel einen Deckel oder eine passende Grillzange dazu.


Technisches:


- 3.3 kg inkl. Hülle

- Grill und Grillrost sind komplett aus Edelstahl gefertigt

- 2.5 kW sorgen für genügend Power

- In kürzester Zeit bereit

- Komplett Geschirrspüler tauglich. Ja, wir haben sogar die Tasche mitgewaschen.

- Grösse Grillfläche: 30.4 x 21 cm, also A4-Grösse

- 3 in 1: Gasgrill, Holzkohlegrill und Feuerschale


Fazit:


Wir finden dieses Gadget ist ein "must have" für alle Bulli-Fans und solche, die gerne draussen grillieren. Wir haben noch nie einen praktischeren Grill gehabt und haben unseren Skotti auf jeder Bustour mit dabei. Es kann gut sein, dass wir bald noch einen zweiten dabei haben werden :-)