Unser Blog

2. Campingfreunde S-AG Weekend

Aktualisiert: 22. Sept.

Wie der Titel bereits verrät, findet am Wochenende vom 16. bis 18. Septemeber 2022 unser 2. Campingfreunde Treffen statt. Das erste Treffen war ein voller Erfolg, so dass wir uns sehr auf diesen 2. Anlass freuen.


Dieses Mal findet das Treffen inkl. Begleitung statt, so dass auch unser Gegenüber einen Einblick in unseren kleinen "Club" bekommt. Angemeldet sind rund 24 Teilnehmer inkl. Kids und Hunden. Eine abwechslungsreiche Truppe also, genau so wie wir uns das gewünscht haben. Auch von den "Schlafmobilen" her ist wohl alles vertreten, was es so gibt. Laut Anmeldeliste ist vom normalen einfachen Zelt über Dachzelte, Zeltanhänger, VW-Büslis, Landrover, Camper bis hin zum Wohnwagen alles vertreten, was so einen coolen Campingfreunde Club ausmacht.




Die Vorbereitungen/Planungen


Dieses Mal haben wir eine ganze Weile nach einem geeigneten Standort gesucht. Es ist gar nicht so einfach einen passenden Platz zu finden wenn man die genauen Teilnehmerzahlen, Fahrzeuge etc. nicht kennt. Von unseren Mitgliedern haben wir ein paar spannende Tipps erhalten und diese auch geprüft. Der ein oder andere ist immer noch auf unsere "To-Do-Liste". Gerne nehmen wir natürlich gerne immer auch neue Inputs entgegen.

Da wir auch dieses Mal bereits am Freitagabend anreisen, wollten wir den Platz nicht allzu weit weg haben. Maximal zwei Stunden Fahrzeit war unsere Limite. Ebenfalls war es uns ein Anliegen, dass auf dem Platz alles "Nötige" wie WC, Strom, Dusche, etc. vorhanden ist. Zudem wollten wir etwas "bieten" können und auch unsere Kids sollen nicht zu kurz kommen. Somit wurden wir also nach ein paar Recherchen endlich fündig.


Swiss Bauernhof Gerbe


So heisst also unsere Location, welche sich in Meierskappel im KantonLuzern befindet. Ein richtiger Bauernhof mit Tieren, Hofladen, Restaurant und einem eigenen Campingplatz. Bingo!

Nach einem kurzen Telefonat mit dem Besitzer war klar, unsere Location steht fest! Dieser "Bauernhof" kann uns alles bieten was wir uns vorstellen. So gibt es eine passende Campingwiese mit Strom, WC, Dusche, etc. für uns und unsere "Fahrzeuge", einen Hofladen für den Snack zwischendurch oder das Grillfleisch am Abend, ein Restaurant für den Apéro und sogar einen kleinen Spielplatz sowie Streichelzoo für unsere Kids und Tierliebhaber/innen.


Das Goodie obendrauf


Genau, eine unserer "Regeln", genau genommen die einzige die es überhaupt gibt, ist, dass wir bei jedem Treffen ein kleines Goodie für alle Mitglieder obendrauf setzen. Bei unserem ersten Treffen war es ein gemütlicher Sonntags-Brunch für alle, welcher reichlich Anklang fand und alle sehr genossen haben.

Dieses Mal haben wir uns etwas anderes überlegt, so werden wir am Samstagnachmittag eine zweistündige Hofführung durch den ganzen Bauernhof geniessen. Diese Führung ist nicht nur für unsere Kleinen ein Highlight, denn laut Hofbesitzer gibt es eine Führung für alle! Angefangen im Stall bei den Tieren, quer durch das Hofleben, bis hin in die Garage zu den Motoren wird uns alles gezeigt und erklärt. Wir sind also sehr gespannt was uns erwartet.

Natürlich darf auch die Geselligkeit an so einem Anlass nicht fehlen, deshalb gibt es nach der Führung einen gemeinsamen Hofapéro inkl. kleinem Snack, bevor wir dann gemeinsam unsere Grills aufheizen werden.


Die letzte Besprechung


Damit alles rund läuft, machten wir nochmals eine "letzte OK-Sitzung" vor dem Treffen. Das Wetter scheint dieses Mal leider nicht auf unserer Seite zu stehen, doch davon lassen wir uns als "echte" Camper nicht so einfach einen Strich durch die Rechnung machen.

Kurzerhand organisieren wir also ein Gemeinschaftszelt, so dass wir genügend Platz für alle haben, um die Abende gemütlich im Trockenen verbringen zu können. 6 x 6 Meter sollten reichen um all unsere Tische ins Trockene stellen zu können. Zudem bietet der Hof genügend Unterstände und unser Samstagsprogramm findet ja eh im Trockenen statt. Kein Problem also... die Party kann beginnen!


Donnerstag 15. September - Der Tag davor...


Nach letzten Rücksprachen mit Andreas, dem Hofbesitzer, ist alles bereit. Den Überraschungsapéro für den ersten Abend haben wir eingekauft und in die Kühlboxen verstaut. Ebenfalls sind wir nun daran, die "Campingmobile" zu packen, denn morgen direkt nach der Arbeit geht es los. Alles muss also heute alles starklar sein, so dass einem geilen Weeekend nichts mehr im Weg steht.

Heute hatten wir noch ein gemeinsames Schindler-Mittagessen und die Vorfreude auf das Wochenende scheint bei allen zu steigen. Zudem hat sich Mitch bereit erklärt, ein Video von unserem "Einmarsch auf dem Camp" zu drehen. Vielen Dank an dieser Stelle, darauf sind wir echt gespannt.


Freitag 16. September - Anreise und Aufbau


Die Wettervorhersage sollte leider recht haben, so dass wir wohl bei Regen unser 2. Treffen beginnen werden. Dies macht aber unserer Stimmung rein gar nix aus. Alle finden den Weg zu unserem Camp ohne weitere Probleme. Ein paar von uns haben Ferien und treffen bereits am Nachmittag beim Camp ein. So steht unsere gemeinsame "Festhütte" bereits als die restlichen Mitglieder den Platz beziehen.

Nach und nach treffen alle ein und die nasse Wiese wird zu einem richtigen "Campingfreunde-Dorf". Toll, was hier vor sich geht...


An dieser Stelle kommt mir immer wieder in den Sinn, dass dieser "Club" aus einer reinen "Bieridee" zwischen Marco, Oli und mir an einem Schindler-Weihnachtessen entstanden ist.

Wer hätte das gedacht, dass dies einmal so eine tolle Gemeinschaft ergibt. Echt cool.


Der erste Abend beginnt...


Kaum sind alle eingetroffen und haben ihr Campingmobil für die nächsten Tage platziert und aufgebaut, geht es auch schon los. Nach der Begrüssung werden die ersten Grills gestartet und der erste Abend nimmt seinen Lauf...



Samstag


So wie es aussieht, haben alle den ersten Abend bestens überstanden. Nach und nach treffen alle beim Frühstückstisch ein und es wird der erste Kaffee getrunken. Das Wetter scheint auch heute nicht gerade das beste zu werden, so haben wir uns entschieden, bei unserem Gemeinschaftszelt eine weitere Wand und eine Heizung zu montieren. Dies war eine gute Idee, denn so schaffen wir es nun das Zelt ein wenig wärmer zu bringen. Perfekt für den zweiten Abend.


Die Hofführung


Wie abgemacht treffen alle pünktlich beim vereinbarten Treffpunkt ein, so dass die geplante Hofführung starten kann. Der Bauernhof Gerbe lebt von drei Standbeinen (Nutztiere, Obst und Tourismus) und uns wird das komplette Programm gezeigt. Wir beginnen unseren Rundgang im Stall, weiter geht es zu den Obstbäumen und retour bis in den Heustock. Die Führung findet bei allen grossen Anklang, so dass auch diverse Fragen gestellt wurden und von Andreas, dem Hofbesitzer, ausführlich beantwortet werden konnten.


Unsere Truppe beim Besichtigen der Obstbäume.

Nach der Führung geht es mit einer kleinen Stärkung weiter, so bekamen wir ein richtig feines Bauernhof Zvieriplättli serviert.



Eine kleine Stärkung gefällig? Unser Apéro nach dem Hofrundgang.

Am Abend treffen wir uns wieder alle in unserem Zelt. Rund die Hälfte von uns hat sich dem Wetter angepasst und geniesst ein feines Raclette, während die anderen sich wieder mit dem Grill zufrieden geben. Ein gemütlicher Abend beginnt. Manche verbringen den Abend mit gemütlichen Gesellschaftsspielen und andere Quatschen bis in die Nacht hinein.


Die Nachtruhe beginnt heute etwas früher, so das es um 0.00 Uhr still ist auf unserem Platz. Am Morgen geht es ja dann auch bereits früh wieder weiter...


Sonntag


Heute ist bereits um ca. 8.00 Uhr "Tagwach" im Camp, denn wir haben die Möglichkeit direkt auf dem Hof zu frühstücken. Der Grossteil von uns hat das gerne ausgenutzt und so waren wir wieder eine relativ grosse Gruppe, welche den Kaffee mit feinstem Bauernbrot und selbstgemachten Konfitüren, Honig etc. zum Frühstück genossen.


Unser "Buurezmorge" am Sonntag.

Nach dem Frühstück geht es zurück zum Camp, wo alles aufgeräumt wird. Da alle fleissig mithelfen, ist alles schnell aufgeräumt. Da sich auch die Sonne rechtzeitig doch noch schnell zeigt, konnten wir die Zelte zum Glück noch an der Sonne trocknen lassen. Gegen 13:00 Uhr waren wir dann fertig und es ging für alle heimwärts.


Auch dieses Mal war unser Treffen ein voller Erfolg, trotz des nicht optimalen Wetters hatten alle Ihren Spass und dank der Zelte einen relativ trockenen und warmen Ort zum zusammensitzen. Die Hofführung hat allen richtig Spass gemacht, und die Abende waren sehr gemütlich und gesellig.

Somit steht natürlich eines bereits heute fest...


Es wird bestimmt einen nächsten solchen Event im 2023 geben!


Alle Bilder zu diesem tollen Treffen findet Ihr in unserer Galerie.